top of page

Vertrauen

Aktualisiert: 27. Sept. 2023

Stephen R. Covey, ein bekannter amerikanischer Schriftsteller betont die Wichtigkeit von Vertrauen in Bezug auf Effektivität. Er unterscheidet dabei das Vertrauen zu mir, zu anderen und Vertrauen, das andere mir geben. Für mich ist das Vertrauen ins Leben sehr wertvoll und interessant genug, um es einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Was passiert, wenn ich zu 100% davon ausgehe, daß das Leben es immer gut mit mir meint und mir Gutes will?

Ja, und was ist dann mit all den schwierigen, belastenden und wirklich häßlichen Momenten in meinem Leben? Was will mir da das Leben bitteschön Gutes tun?

Wir leben zu 95% aus unserem Unbewussten heraus. Ich bin überzeugt, daß all die im Unbewussten abgespeicherten und weggedrückten Emotionen und Gedanken ins Bewusstsein kommen wollen, wahrgenommen werden wollen. Und dazu benötigen wir eben die schwierigen Lebenssituationen im aussen, damit sie uns antriggern. Denn genau durch diese Triggermomente kommen weggedrückte Energien, wie zum Beispiel Emotionen in Schwingung und wandern in unser Bewusstsein. Wir haben dann die Wahl: entweder wollen wir sie nicht bewusst wahrnehmen oder annehmen, sondern lehnen sie ab und dann drücken wir sie wieder ins Unterbewusstsein hinunter. Solange bis im Aussen der nächste Trigger kommt, der diese Energie wieder nach oben befördert.


Oder wir machen uns diese Prozesse bewusst, beobachten, nehmen wahr und sagen Ja zu allen Gedanken und Emotionen. Dann integrieren wir sie und transformieren sie vom Unbewussten ins Bewusste - vom Dunkel ins Licht. Für mich ein superstarker Prozess und die Superkraft eines jeden Menschen. Eigentlich ganz einfach....




Eigentlich..... denn es erfordert viel Mut und Vertrauen, sich diesen Schattenseiten und schlimmen Gedanken und Emotionen bewusst zu machen. Üblicherweise lehnen wir negative Erlebnisse oder Emotionen ab. In der Regel verschliessen wir uns bei belastenden Situationen. Meine heutige Einladung an dich ist Folgendes: Versuche es einmal, dich auch einer negativen Emotion zu öffnen. Oder für den Anfang vielleicht auch nur zu beobachten und dir bewusst zu machen, dass genau jetzt in diesem Moment, diese Energie von dir bewusst wahrgenommen wird.


Vertraue dem Leben! Es will Licht in deine Dunkelheit bringen. Und dazu benötigt es eben schmerzhafte Momente. Vertraue dem Leben mit all seinen starken, transformierenden Möglichkeiten.


Leben verstehen wir meist rückwärts. Denn wenn es gerade mal wieder weh tut, vergessen wir nur allzu leicht das darin liegende Geschenk der Transformation. Aber vielleicht erinnern wir uns immer schneller und werden immer bewusster?!


Wenn wir uns vertrauensvoll dem Leben hingeben, sind wir dem Leben gegenüber offen und voller Vertrauen, daß es uns jederzeit die richtigen Menschen und Situationen bringt. Jederzeit....

Letztendlich ist es eine Entscheidung, mit welcher inneren Haltung wir durchs Leben gehen möchten. Und wann findet Leben überhaupt statt? Doch immer nur in diesem jetzigen Moment. Somit ist es gut und genug, wenn wir präsent und bewusst diesen einen, jetzigen Moment annehmen, so wie er ist. Ohne Widerstand, offen, weit und sanft nehmen wir all die vielfältigen Formen wahr, wie sie kommen und gehen. Alle Gedanken kommen und gehen, alle Emotionen kommen und gehen. Nichts bleibt für immer so, wie es einmal war - alles kommt und geht und fliesst einfach durch uns durch.

Darauf vertraue ich - dem Leben vertraue ich absolut!

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page